Caroline Tugendreich Gräfin v. Schimmelmann

©Ahrensburger Heft Nr. 1
©Ahrensburger Heft Nr. 1

Caroline Tugendreich Gräfin von Schimmelmann geb. von Friedeborn  adoptierte/natürliche Tochter von Gersdorff

* 29.09.1730 Dresden 

+ 30.11.1795 Hamburg 

∞ 4.03.1747 Dresden 

Heinrich Karl Graf von Schimmelmann 

* 13.07.1724 Demmin 

+ 15.02.1782 Kopenhagen 

Ehefrau des Dänischen Finanzminister Heinrich Graf v. Schimmelmann. Es wird angenommen, dass Heinrich Ernst v. Gersdorff, der mit ihrer Mutter in Dresden zusammenlebte, ihr natürlicher Vater sei. Jedenfalls sorgte er für ihre vorzügliche Erziehung und später in Hamburg wurde sie immer als „geborene v. Gersdorff“ bezeichnet. 

 

Sie war eine enge Vertraute der dänischen Königin Mathilde, ging jedoch unbeschadet aus deren Struensee-Affäre hervor. Caroline war eine beliebte, erfolgreiche Gastgeberin für gesellschaftliche Ereignisse in Kopenhagen, Schloss Ahrensburg und den anderen Residenzen ihres Mannes. Sie soll sich besonders gerne dem Glückspiel gewidmet und auch größere Summen verloren haben. 


Adolph Traugott v. Gersdorf

 

 

  

 

 

Adolph Traugott von Gersdorf

Adolph Traugott v. Gersdorf (1744 - 1807), 1779 Mitgründer der Oberlausitzischen Gesellschaft der Wissenschaften (OLGdW) zu Görlitz, Naturforscher und Sozialreformer. Bis heute sind seine Bibliothek und die von ihm für seine Forschungen benutzten physikalischen Geräte Bestandteil des Stadtmuseums am Untermarkt in Görlitz.


Ursula v. Gersdorff, geb. Waetzold

Ursula von Gersdorff, geb. Waetzold

 

 

 

Ursula v. Gersdorff, geb. Waetzold (1910 - 1983), Historikerin. Seit 1960 tätig am Militärgeschichtlichen Forschungsamt Freiburg i. Br. Mit fünf Büchern und zahlreichen Fachaufsätzen, zumal über Frauen im Kriegsdienst, ist sie eine bedeutende Autorin der Analyse des deutschen Militärwesens vom 18. Jh. bis 1945.

 

Rudolf-Christoph Frhr. v. Gersdorff

Rudolf-Christoph Freiherr von Gersdorff

 

 

 

 

 

 

Rudolf-Christoph Freiherr v. Gersdorff (1905-1980), war Mitglied im militärischen Widerstand gegen den Nationalsozialismus. Er unternahm am 21. März 1943 im Berliner Zeughaus, bei einem Rundgang mit Adolf Hitler zur Besichtigung erbeuteter Waffen, einen vergeblichen Attentatsversuch auf den Diktator.

Nicol Frhr. v. Gersdorff

und Henriette Catharina Frfr. v. Gersdorff, geb. Freiin v. Friesen

Nicol Freiherr von Gersdorff

 

 

  

Nicol Freiherr v. Gersdorff (1629 - 1702), Landvogt der Oberlausitz. Seine Frau Henriette Catharina, geb. Freiin v. Friesen, zog ihren Enkel Graf Ludwig Nikolaus v. Zinzendorf (1702 - 1760) auf. Durch grosszügige Stiftungen schuf sie die Grundlage der von Zinzendorf 1727 gegründeten Brüdergemeinde.